Als die Neumünsteraner Sternkieker und Astronomie interessierten am Morgen des 24.03 in den Himmel schauten, wollten Sie es kaum glauben. Diese norddeutsche graue Fläche soll der Himmel sein unter dem am Abend dann der 10. Tag der Astronomie mit dem Motto „Lange Nacht der Planeten“ begangen wird ? Das gibt höchstens lange Gesichter…..
Doch es kam anders: gegen Mittag schob die Sonne das Grau beiseite und so konnte die „Lange Nacht der Planeten“ an der vhs-Sternwarte Neumünster ein voller Erfolg werden.
Rund 300 Besucher aus ganz Schleswig-Holstein fanden den Weg zur größten Sternwarte des Landes um einen Blick auf Mond und Planeten zu werfen. Die Besucher, darunter sehr viele Familien, konnten aber nicht nur einen Blick durch das große Halbmeterteleskop der Sternwarte werfen, sondern auch durch eines der vielen Amateurteleskope die vor dem Gebäude aufgebaut waren. Immer dabei waren die „Sternkieker“ der Neumünsteraner Sternwarte und gaben fachkundige Erklärungen zu den Geräten und den Objekte am nächtlichen Sternenhimmel.
Einige Besucher brachten sogar Ihre eigenen Teleskope mit um sie von fachkundigen Hobbyastronomen wie angekündigt erklären oder justieren zu lassen.

Auch der Vortrag von Dr. Erik Wischnewski fand großen Zuspruch. Mit seiner bekannt fröhlichen Art begeisterte er rund 130 Besucher, von denen einige sogar stehend seinem Vortrag über die digitale Revolution in der Astronomie lauschten.
Während des Vortrages kam jedoch dichter Nebel auf, der ein weiteres beobachten unmöglich machte. Trotzdem ließen sich zahlreiche Besucher nicht beirren und nutzen die Möglichkeit sich über die Sternwarte, die Geräte und das Angebot der Sternwarte zu informieren.
Die Simulation einer Mondlandung war ein Anziehungspunkt für Kinder und viele versuchten sich daran. Trotz zahlreicher Versuche gelang es aber keinem der Nachwuchsastronauten die Landefähre sicher auf dem Mond aufzusetzen.
Der nächste „Tag der Astronomie“ findet erst wieder im nächsten Jahr statt. Wer bis dahin weiter einen Blick ins faszinierende Weltall werfen möchte, kann dies an jedem 3. Freitag eines Monats an der vhs-Sternwarte Neumünster. Bei klarem Wetter wird dann ab 19:00 die Kuppel auch für Besucher geöffnet und die Sternkieker helfen gerne bei den kleinen und großen Fragen rund um Teleskope, Sonne, Mond und Sterne.