—  NEU: Jetzt mit Sichtbarkeitsdiagrammen im Artikel !

Ab dem 8.März ist es so weit: Der Komet C2011/L4 PanStarrs wird auch von der nördlichen Halbkugel sichtbar.
Ganz tief im Westen wird er zum ersten Mal für uns sichtbar, um dann immer höher Richtung Norden zu ziehen, erst durch das Sternbild Fische dann an Pegasus vorbei durch Andromeda.
Der Schweifstern hat jetzt die Sonne hinter sich gelassen und damit ist sein Schweif nach oben gerichtet, von der Sonne abgewandt.
Es wird erwartet dass er eine Helligkeit von etwa 1,5m erreicht und damit mit dem bloßen Auge sichtbar wird.
Hier eine Karte als Hilfe zum Aufsuchen

aufsuchkarte_c2011l4_black

Nähere Informationen zu diesem seit langem erwarteten Kometen sind hier zu finden.

Ein kleiner fotografischer Leckerbissen ereignet sich am Abend des 12. Und 13. März: Die schmale Mondsichel des jungen Mondes zieht am Kometen vorbei.