Wenn sich 70 Fotografen aus allen norddeutschen Bundesländern in Neumünster treffen, muss schon eine besondere Veranstaltung locken. Die vhs-Sternwarte Neumünster hatte am vergangenen Samstag zum Norddeutschen Astrofototreffen (NAFT) geladen und zahlreiche Astronomen kamen.

 

Auf der Fachtagung wurden vor allem beeindruckende Bilder von Himmel und Universum gezeigt. Schwerpunkt war dabei die erfolgreiche Beobachtung des Venustransits vom 06. Juni 2012. Damals war die Venus vor der Sonne vorbei gelaufen und hielt damit Astronomen weltweit in Atem. Über Europa war der Ereignis jedoch eher schlecht zu beobachten. Lediglich über Norddeutschland ließ das Wetter eindrucksvolle Beobachtungen und Fotografien zu.

Die Astrofotografen zeigten aber auch beeindruckende Bilder vom Planeten Jupiter mit Wolken und Stürmen. Polarlichtbeobachter Carsten Jonas aus Kiel zeigte Bilder vom Nordlicht über der Ostsee. Manche Fotografen nahmen für ihre Bilder sogar Reisen bis nach Namibia auf sich.

Die Astronomen kamen aber nicht nur wegen der guten Bilder: „Wir waren natürlich auch neugierig zu sehen, was sich in den letzten Jahren an der vhs-Sternwarte so getan hat. Das ist schon beeindruckend“ so Bernd Schatzmann vom Menke-Planetarium Glücksburg. Aber auch die Bilder der Neumünsteraner Sternenfreunde sorgten für Anerkennung. So gelang vor wenigen Wochen ein Schnappschuss der Internationalen Raumstation ISS vor dem Vollmond – ein Bild mit Seltenheitswert.

Und hier noch einige Bilder von Stefan Bruns:

ML