Sterne entstehen und vergehen und außergewöhnlich große Sterne leisten sich einen geradezu infernalen Abgang. So geschehen vor ca. 11,5 Millionen Jahren in der Galaxie Messier 82. Dort hatte ein massereicher Stern seinen Brennstoff aufgebraucht und war in einer gigantischen Explosion zerrissen worden. Bei einer solchen Supernova werden unvorstellbare Energien freigesetzt, die für ein extremes Aufleuchten des sterbenden Sterns sorgen.

Die Supernova in M82 aufgenommen im Neumünsteraner DINO am 24.01.2014

Animation der Galaxie M82 mit und ohne Supernova – Fotograf: Sascha Böse

Das Licht dieser Supernova in M82 hat nun, ca. 11,5 Millionen Jahre nach dem Sternentod, unsere Erde erreicht. Wir können nun für einige Wochen einen „neuen“ Stern in dieser Galaxie beobachten. Nach und nach wird dieser jedoch immer schwächer werden und für irdische Fernrohre unsichtbar sein. Wenn wir momentan also unsere Fernrohre auf M82 richten werden wir Zeuge eines dramatischen Ereignisses, das stattfand bevor es Menschen auf unserem Planeten gab. Viel Spaß beim hinschauen.

Die Galaxien M81 und M82 (mit Supernova) aufgenommen von Stefan Bruns