Am Abend des 12. August war es soweit: Das Maximum der diesjährigen Perseiden stand bevor.

Also suchte Stefan Bruns sich einen Ort aus, der die schönsten Bilder versprach. Und entschied sich für den Leuchtturm Bülk.
Nach kurzer Fahrt traf er gegen 22:00 ein und war ersteinmal sprachlos!
Hier herrschte ein Verkehr wie in Neumünster zur Rush Hour! Hunderte von Personen säumten das Ufer, um die laue Nacht zu geniessen und die Perseiden zu sehen.
Aber es fand sich noch ein ruhiges Plätzchen und er baute, begleitet von einem Fernsehteam des SH-Magazins, sein Equipment auf.

Noch bevor alles aufgebaut war zogen 2 herrlich helle Sternschnuppen quer über den Himmel und versprachen reiche Fotobeute. Dazu war der Himmel so klar wie lange nicht mehr und auch kein Mond störte mit seinem Licht.

Es folgten 2 Stunden des geduldigen Wartens während der Fotoapparat seine Bilder machte. Was auf den Bildern zu sehen war, wird erst wieder zuhause kontrolliert.
Irgendwann zeigte die Objektivlinse starken Taubeschlag und Stefan Bruns entschied sich zum Abbruch. Mittlerweile war es auch schon 1:30 Uhr .

Am nächsten Morgen wurden dann die Bilder kontrolliert und siehe da: Es waren tatsächlich einige Perseiden eingefangen.

IMG_3473

IMG_3636

IMG_3588

Keine reiche Beute für ca. 2 Stunden, aber wie heisst es so schön:

Der Weg ist das Ziel.