In der Nacht vom 18. auf den 19. Oktober erleben wir eine „kleine“ Mondfinsternis, nämlich eine Halbschatten-Finsternis.

In einer Halbschatten-Finsternis wandert der Mond nicht wie bei einer totalen Mondfinsternis durch den Kernschatten der Erde, sondern „nur“ durch den Halbschatten der Erde. Für einen Beobachter auf dem Mond wird die Sonne nur teilweise von der Erde verdeckt, es wäre dann eine partielle Sonnenfinsternis.

Um 23.48 Uhr MESZ tritt der Mond in den Halbschatten ein und erreicht um 1:50 Uhr den Mittelpunkt. Um 3:52 Uhr ist es dann vorbei.

Nachfolgendes Bild einer Halbschattenfinsternis hat Marco Ludwig 2007 in den USA aufgenommen:

mondfinsternis-partiell-2007-usa-marco-ludwig-nms-lowres800

Leider ist eine Halbschatten-Finsternis so schwach, das sie von der Erde kaum wahrzunehmen ist.